Seiten

Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 17. November 2012

Das Streits Kino in Hamburg muss bleiben

Das Streits Kino in Hamburg muss bleiben


Aktualisierung am 03.04.2013
Kultur News zur Schließung des Streits-Kinos


Aktualisierung am 01.04.2013 
Der NDR erinnert sich: Großes Kino – Das STREITS
ndr.de/kultur/kino

Aktualisierung am 12.03.2013
Das Hamburger Abendblatt ganz aktuell zum Ende des STREITS-KINOS. Zum Abschied läuft HITCHCOCK: 



Aktualisierung am 09.03.2013: 
Bald Geschichte: Das STREITS-Kino in Hamburg und die STREITS-Lounge. Am Mittwoch, dem 13.03.2013, gehen dort die Lichter aus. Zum Abschluss gibt es dort um 20.00 Uhr die Preview des Films HITCHCOCK und ab 22.00 Uhr in der Bar einen Umtrunk zum Abschied. Und das ist ganz bitter ….

(Hoffentlich bleibt das Kino dennoch als KINO erhalten …. Auch wenn es eher nicht danach aussieht.)

Hier gibt es Infos zum Abschiedsdrink: Streits-Abschied Facebook

Und hier das Rest-Programm des Kinos bis zum 13.03.2013: Kino-Fahrplan STREITS

Aktualisierung am 01.03.2013:
Für Freunde des STREITS-Kinos und Fans der Originalfilm-Fassungen: Nach einer Aussage eines Streits-Mitarbeiters von heute Abend (01.03.2013) wird das Streits-Kino am 13.03.2013 seine letzte Vorstellung erleben. Man sollte den wirklich schönen Kinosaal also vielleicht nochmals aufsuchen, um sich zu verabschieden. 
Ab Mai 2013 wird dann laut letztem Stand das nicht zum ersten Mal wiederauferstandene SAVOY am Steindamm (eine der schönsten Kino-Nachrichten der letzten Jahre – herzlichsten Dank an Hans-Joachim Flebbe!) Filme in Originalfassung zeigen.
Dass das Streits-Kino allen Unkenrufen zum Trotz doch noch einen neuen Betreiber finden möge und das Streits-Haus nicht in eine Shopping-Passage verwandelt wird, hoffen wir jedoch noch immer. Es wäre wirklich zu schade um diesen schönen Kinosaal. Daumen drücken!!!!!!
Unser Blogpost zur Rettung des SAVOY (YEAH!):


Wir machen hier mal ein wenig mobil zum Erhalt des Streits-Kinos am Jungfernstieg in Hamburg. Hier gibt es Infos und die Möglichkeit, online gegen die drohende Schließung zu protestieren. Und die Facebook-Seite STREITS BLEIBT kann man auch „liken“.

Die Hamburger Politik hält sich (wie immer) heraus. Das ist natürlich nur zu bekannt. Da wird mit der Hafencity plus vollkommen überteuerter Elbphilharmonie ein „künstlicher“ Stadtteil aufgebaut, aber für den Erhalt gewachsener Kulturstätten ist kein Geld und keine Unterstützung da. Und wollen (brauchen) wir wirklich noch eine weitere teure Einkaufspassage oder ähnliches am Jungfernstieg? 


Es wäre einfach jammerschade, wenn dieses schöne Kino aus der Hamburger Innenstatt verschwinden würde. Dabei machen wir uns nicht so große Sorgen um die Cinestar, die derzeit noch das Kino betreibt, denn sie dürfte sicher einen neuen Standort für ihre Filme in Originalsprache ohne Untertitel finden. Uns geht es vielmehr um den Erhalt des tollen Kinosaals aus dem Jahr 1956, in dem wir uns auch sehr gut ein etwas anderes Kinoprogramm vorstellen könnten. Und es ist für jede Innenstadt nachteilig, wenn es dort keine kulturellen Einrichtungen, sondern nichts weiter als Shopping-Passagen und etwas Gastronomie gibt, wie es am Hamburger Jungfernstieg ohnehin schon der Fall ist.
Dazu möchten hier wir hier auch den Beitrag von Hansjörg Schmidt auf Twitter zitieren: „Wenn das letzte Innenstadt-Kino schließt, werdet ihr merken: Schuhläden machen nicht den Reiz einer City aus.“ Dem können wir uns eigentlich nur anschließen.

Wir danken für Ihre Unterstützung! 
Ein (sehr guter) Artikel vom 27.12.2012 zur drohenden Schließung des Streits-Kinos, dem wir weiterhin wünschen, es möge erhalten bleiben. Es muss ja wirklich nicht weiterhin von der Cinestar-Kette betrieben werden.
Gibt es doch noch Hoffnung für den Erhalt des Streits-Kinos in Hamburg? 

Das Streits Kino auf der Roten Liste bedrohter Kultureinrichtungen, auf der es leider berechtigterweise seinen Platz hat (der wohl noch nie so berechtigt war wie seit einigen Tagen): 
Informationen zum Streits Filmtheater beim Filmmuseum Hamburg (mit zwei tollen alten Fotos): Filmmuseum Hamburg: Filmtheater im Streits 
Wie man ein Kino vor der geplanten Schließung bewahren kann, zeigt das Beispiel der LICHTBURG in Essen, mit 1250 Plätzen Deutschlands größter Kinosaal. Hier nachzulesen:  Wikipedia: Lichtburg Essen 
Für mehr Kultur und Leben in der Hamburger City und damit verbunden einer erhöhten Attraktivität hoffen wir sehr, dass auch das Streits noch gerettet werden kann. Noch ist nichts endgültig verloren. Weitermachen! 
Wie schön Kinosäle sein können (und sind) zeigt diese Bildergalerie von Spiegel online. Unter den dort aufgeführten historischen Kinosälen befindet sich übrigens auch das Streits ….  Spiegel Online: Historische Filmtheater - Die Kinosaurier

Ein Bericht des NDR zur geplanten Schließung des Kinos: NDR
Ein aktueller Bericht von Freitagabend (16.11.2012) über einen möglichen Retter des Streits`, Heinz Lochmann, der bereits das ebenfalls wundervolle Passage-Kino gerettet hat: Hamburg 1
Die Facebook-Seite von STREITS BLEIBT (bitte „liken“): Facebook STRETS BLEIBT
Hier könnt ihr eure Meinung kundtun: „Das Streit's Kino soll schließen. Was tun? Stimmt ab!“:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen