Seiten

Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 7. Dezember 2012

COLÓN-KINOABEND DaF im METROPOLIS-KINO Hamburg am 12.12.12: DIE THOMANER



COLÓN-KINOABEND DaF
im METROPOLIS-KINO Hamburg
Kleine Theaterstraße 10 – hinter der Staatsoper
Mittwoch, 12. Dezember, um 19 Uhr

Die Thomaner
Deutschland 2012
Regie: Paul Smaczny, Günter Atteln
Dokumentation

Der Thomanerchor aus Leipzig ist einer der berühmtesten Knabenchöre der Welt. Als Johann Sebastian Bach im Jahr 1723 sein Amt als Kantor des Thomanerchores antrat, bestand dieser aus etwa 55 Schülern. Heute, im 800. Jubiläumsjahr nach der Gründung, gehören fast doppelt so viele Jungen diesem Chor an. Viele Strukturen und Traditionen wurden über die Jahre erhalten. Noch immer leben und lernen die Mitglieder des Chores alle zusammen im dazugehörenden Internat. Dort sollen sie zu professionellen Sängern ausgebildet werden, ohne dass dabei die normale Schulausbildung vernachlässigt wird.

Die Jungen sind zwischen neun und 18 Jahren und werden von Anfang an mit harter Disziplin und einem hohen Leistungsdruck konfrontiert. Wie gehen sie damit um? Wie sieht der Alltag dieser Schüler aus? Was machen sie in ihrer Freizeit? Wie passt das zusammen – Tradition und Moderne, sakrale Gesänge und Playstation? Wie ist es, in einer reinen Jungengemeinschaft zu leben? Wie gehen sie mit den strengen Regeln um? Wie fühlt es sich an, wenn man tagtäglich mit anderen zusammen ist, kaum Rückzugsmöglichkeiten hat? Sie schlafen in großen Schlafsälen, haben 15 Minuten für ihre Mittagspause, lernen gemeinsam in ihrer Stube. Die Älteren beaufsichtigen und kontrollieren die Jüngeren. 

Der Film begleitet die Thomaner durch ihren sehr streng geregelten Alltag, ist bei Proben dabei sowie den wöchentlichen Auftritten am Wochenende in der Thomaskirche in Leipzig, auf der großen Konzertreise durch Südamerika genauso wie bei den kirchlichen Hochfesten wie Weihnachten und Ostern.

Jedes Jahr kommen neue Schüler dazu und andere verlassen den Chor. Trotzdem gelingt es, das Niveau gleich bleibend hoch zu halten. Das liegt nicht zuletzt an Georg Christoph Biller, der den Chor inzwischen seit
20 Jahren leitet. Er verlangt viel von seinen Thomanern, wird aber als Autoritätsperson geschätzt und respektiert.

Ein Jahr lang haben die beiden Regisseure den Chor begleitet.
Erleben Sie eine ungewöhnliche Welt mit wunderbarer Musik von Bach!

(Text von Regine vom Filmteam Colón)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen