Seiten

Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 14. Juli 2013

Gruseln bei #DaFMetropolis am 17.07. – Gruseln mit Lenas Geschichte



In unserer Filmreihe DaF wird es am Mittwoch (17.07.2013) gruselig mit Alex Schmidts DU HAST ES VERSPROCHEN. Unsere Deutschschülerin Lena hat sich davon inspirieren lassen und eine kleine Gruselgeschichte für uns geschrieben. Hier ist sie: 

Stoß!

Was war das? Ich kann die Augen nicht aufmachen... So still und gemütlich... Vielleicht ist es noch früh..., zu früh... Ich schlafe weiter, will nicht aufwachen, will nicht aufstehen, will nicht zur Arbeit gehen...

... Was für ein Geraschel? Und sollten die Nachbarkinder schon aufgestanden sein und sich an ihre Schweinereien gemacht haben? Warum kann ich meine Augen nicht aufmachen? Weil es noch zu früh ist!

Aber diese Monster oben..., haben sie beschlossen, mit dem Blumentopf Fußball zu spielen? Ich hasse diese garstigen Kinder! Ich werde nie eigene Kinder haben!

Und ihre Mutter, abgeplagte Hausfrau, hat sich der ewigen Sklaverei gewidmet und verstellt sich so, als ob sie glücklich sei. Was für `ne Heuchelei? Nein, ich will nie `ne Mutter, `ne Frau oder noch jemand dieser Art sein! Nie!

Geräusch!

Was machen sie dort denn? Sie brechen gleich ein Loch in meine Zimmerdecke und werden mit meinem Kopf Fußball spielen. Frechlinge!

Genau so frech, wie mein neuer Kollege: Zuerst entzieht er mir das Wort auf der Beratung und dann, als ob nichts passiert wäre, lädt er mich zu einer Tasse Kaffee ein. Was für ein scheußlicher Kerl!

Vorlauter Mensch! Ich möchte ihn in unserer Abteilung nie mehr sehen... Nein, überhaupt nirgends!
Aber sein Bugatti, ein nobler Wagen, den kann ich mir ganz gewiss nie leisten. So ist es auch, ich werde mein Auto nie ...

Stopp mal! Es war Samstagabend, 22 Uhr, Autobahn. Ich fahre nach ...berg zu meiner Mutter... Helles Aufblitzen... Donnern... Knirschen...
Oh, mein Gott!
Ich werde begraben...!

Und hier gibt es mehr zum Film Blogpost DU HAST ES VERSPROCHEN

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen