Seiten

Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 25. August 2013

METROPOLIS Kino Hamburg – Unsere Tipps für das September-Programm 2013



„Die Wertschätzung von Vielfalt bedeutet, ohne Angst verschieden sein zu können.“ (Theodor W. Adorno)

Wie immer ein vielfältiges und nicht nur deshalb äußerst interessantes Programm bietet das METROPOLIS Kino im September.


Mit der Zerstörung von Vielfalt durch den Nationalsozialismus ab dem Jahr 1933 setzt sich das Berliner Themenjahr ZERSTÖRTE VIELFALT auseinander. Die Parole Hitlers und der NSDAP lautete „Gleichschaltung“ und diese wurde in allen gesellschaftlich relevanten Bereichen umgesetzt, auch im Film. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Kinemathek Berlin und CineGraph – Hamburgisches Centrum für Filmforschung präsentiert das METROPOLIS im September und im Oktober ZERSTÖRTE VIELFALT - 1933: die Transformation des Weimarer Kinos in den nationalsozialistischen Film.  

Die Veranstaltungsreihe wird am 01.09. um 19.00 Uhr mit dem Film MORGENROT (D 1933, Regie: Gustav Ucicky) und einer Einführung von Dr. Rainer Rother, Deutsche Kinemathek Berlin, eröffnet. Neben Fritz Langs DAS TESTAMENT DES DR. MABUSE (1933) stehen im September sechs weitere Filme aus dem Jahr 1933 auf dem Programm. Und nicht nur das Berliner Themenjahr und diese Filmreihe sollten uns alle mahnen, vorhandene Vielfalt wertzuschätzen und als Chance zu begreifen, auch für jeden einzelnen von uns.



Auch der Film UND RAUS BIST DU von Claire Angelini (F 2012) den das METROPOLIS in der Reihe ABENTEUER ESSAYFILM am 03.09. um 21.15 Uhr zeigt, sollte uns allen Mahnung sein, andere nicht auszugrenzen. Die Regisseurin wird zu Gast sein.

Die Vielfalt des italienischen und des indischen Films können Sie in CINEMA! ITALIA! - Festival des Italienischen Films vom 05. bis zum 11.09. (Eröffnung am 07.09. um 19.30 Uhr mit der Deutschlandpremiere der Politsatire VIVA LA LIBERTÀ) und in der INDIA WEEK 2013: GOING SOUTH – DAS KINO SÜDINDIENS vom 12. bis zum 22.09. erfahren (feierliche Eröffnung am 12.09. um 18.00 Uhr). Es werden zu mehreren der Filmvorführungen auch die Regisseure erwartet.

Dass auch der aktuelle deutsche Film außerordentlich vielfältig ist, können die Besucher unserer Filmreihe DaF nun schon seit einigen Jahren im METROPOLIS erleben. Am 18. September um 19.00 Uhr zeigen wir einen echten und überaus spannenden Thriller aus Hamburg! SCHLAFENDE HUNDE von Michael O`Connor können wir Ihnen als deutsche Kinopremiere präsentieren und wir freuen uns sehr, dass die Filmemacher und Darsteller anwesend sein und uns und Ihnen nach der Filmvorführung noch Rede und Antwort stehen werden. Mehr zum Film entnehmen Sie bitte unserem Blogpost zu SCHLAFENDE HUNDE Dort können Sie sich auch den Trailer ansehen.

Die im Programmheft des METROPOLIS noch angekündigte Livemusik muss leider kurzfristig entfallen. Die Absage erreichte uns leider erst, nachdem das Programmheft schon gedruckt war. Wir bitten das zu entschuldigen!


Sehenswerte Filme mit ARMIN MUELLER-STAHL finden sich auch im September-Programm des METROPOLIS. Dabei wird es ein Wiedersehen mit Jim Jarmusch` NIGHT ON EARTH aus dem Jahr 1991 geben. Unbedingt ansehen! Termine am 01., 02. und 04.09. Außerdem zu sehen: DER KINOERZÄHLER (D 1993, Regie: Bernhard Sinkel), TANGER - DIE LEGENDE EINER STADT (D/F/USA 1998, Regie: Peter Goedel) sowie Margarethe von Trottas ICH BIN DIE ANDERE (D 2006).

In der unbedingt entdeckenswerten Reihe DOKART gibt es am 04.09. um 21.15 Uhr den Film DIE FRAU MIT DEN 5 ELEFANTEN von Vadim Jendreyko (CH/D 2009) mit einer Einführung von Carsten Heinze und am 24.09. ebenfalls um 21.15 Uhr DAS NETZ von Lutz Dammbeck (D 2003). Lutz Dammbeck wird als Gast anwesend sein. Mehr zur Reihe DokART

Mehr Kunst gibt es am 08.09. um 17.00 Uhr bei SOULFOOD CINEMA - SOULFOOD ART mit dem Film RENOIR (F 2012, Regie: Gilles Bourdos).

Im September wird im METROPOLIS ebenfalls die Reihe DIE ERWARTETE KATASTROPHE mit mehreren Filmen zum Thema Luftkrieg und Städtebau in Hamburg und Europa 1940-1945 fortgesetzt. Die Filmreihe ist Begleitprogramm zur gleichnamigen Ausstellung in der Freien Akademie der Künste Hamburg. Zur Ausstellung 

Unter dem Motto SPORTVERRÄTER können Sie am 10.09., 16.09. und 24.09. drei Filme ansehen, die die großen sportlichen Erfolge in der DDR zum Thema haben. Diese Reihe entstand in Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung und ist Teil des Begleitprogramms zur Ausstellung ZOV SPORT VERRÄTER – Spitzensportler auf der Flucht, die vom 07.09. bis zum 30.10. im HSV Museum Hamburg in der Imtech Arena stattfindet. Zur Ausstellung

Weitere wichtige Programmpunkte: 

40 JAHRE PUTSCH IN CHILE mit dem Film NOSTALGIA DE LA LUZ (Chile/F/D 2010) am 14.09. um 21.15 Uhr. Der Regisseur Patricio Guzmann wird zu Gast sein.

In der Reihe TÄTER – OPFER – WIDERSTAND: Mut zum Leben - Die Botschaft der Überlebenden von Auschwitz (D 2012), ein Film von Thomas Gonschior und Christa Spannbauer, in dem vier Überlebende von Ausschwitz porträtiert werden, die Mut zum Leben geben. Ein kleiner Film und vier Menschen, die es verdienen beachtet zu werden. Filmseite

Nach der Sommerpause auch wieder vertreten ist das FILMLAND POLEN -  11. Festival des Polnischen Films mit dem Film DU BIST GOTT aus dem Jahr 2012, einem Porträt der polnischen Hip-Hop-Band PAKTOFONIKA (22.09. um 17.00 Uhr). Wer die neuen Filme aus Polen noch nicht für sich entdeckt hat, sollte unbedingt einmal einen Film des Festivals anschauen. Es lohnt sich! Mehr Infos zum Festival: Filmland Polen

Mit Spannung erwarten wir natürlich auch das FILMFEST HAMBURG, das am 26.09. eröffnet wird und bis zum 05.10. ein vielfältiges Programm mit Filmen aus aller Welt bietet. Partner-Kinos des Filmfests sind neben dem METROPOLIS das 3001, das ABATON, das STUDIO-KINO, das PASSAGE-KINO und das CINEMAXX DAMMTOR. Das Programm gibt es ab dem 11.09. und am 12.09. beginnt der Vorverkauf in allen teilnehmenden Kinos sowie am Filmfest-Ticketcounter im Levantehaus. Mehr zum Filmfest gibt es hier: Filmfest Hamburg

Wie immer haben wir Ihnen zwar eine Menge der Programmpunkte des Kinoprogramms nahegelegt, aber keineswegs alle. Wir machen hier jetzt Feierabend und bitten Sie für alle Filme und Termine einen Blick auf die Webseite des Kinos zu werfen. Heimat METROPOLIS 

Wir wünschen Ihnen viele anregende, aber auch unterhaltsame Kinostunden im METROPOLIS!

Dienstag, 20. August 2013

RUNGHOLT - Die Nordsee – nicht immer ruhig und friedlich



Die Nordsee – nicht immer ruhig und friedlich. Wahrscheinlich im 14. Jahrhundert ging in einer schweren Sturmflut die auf einer Insel in der nordfriesischen Nordsee gelegene Stadt RUNGHOLT in ihren Fluten unter. Dass RUNGHOLT ein reicher und gottloser Ort war, den Gott zur Strafe im Meer versinken ließ, ist jedoch eine Legende.  Detlev von Liliencron verarbeitete 1882 die Rungholt-Sage in einer Ballade (siehe unser Foto). In unserem Film DIE NORDSEE – UNSER MEER am Mittwoch im Metropolis zitiert der Erzähler, der Schauspieler Axel Prahl, auch aus dieser Ballade.


Der deutsche Musiker und Komponist Achim Reichel aus Wentorf bei Hamburg hat die Ballade vertont. Hier anzuhören: 


Wer es weniger rockig (und mehr plattdeutsch) mag, kann sich diesen Titel von GODEWIND anhören, in dem sie über die Glocken von Rungholt singen, die man bei Nebel bis heute noch hören kann ….

GODEWIND: De Glocken vun Rungholt

An’e Diek, an’t Water lang,
Natt un gries, een Novemberdag,
Bloß mien eegen Schritt to hörn,
Dicke Nebel liggt op Land un Meer.

Gah alleen, sett Foot um Foot,
Över’t Driefholt vun de letzte Floot,
Nich een Ton un nix to sehn,
Nicht mol Möwen, de över’t Water flegn.

Un denn dreih ick mi um,
Un ick meen, door weern Stimm’,
Mi ward kold un ganz anners tomoot,
Man vertellt, bi Nebel lüüdn
Uk de Glocken vun old Rungholt noch hüüt.

Mehr zum Film DIE NORDSEE – UNSER MEER in unserer Filmreihe DaF am 21.08.2013 um 19.00 Uhr im Metropolis-Kino Hamburg gibt es in unseren beiden folgenden Blogposts:
 

Montag, 12. August 2013

Promotrailer zu DIE NORDSEE – UNSER MEER bei #DaF im Metropolis Kino am 21.08.2013

Herrliche Aufnahmen, ein trockener (amüsanter) Kommentar vom Schauspieler Axel Prahl, das grandiose grüne Leuchten (ein sehr seltenes Naturphänomen), das für den Film im Bild eingefangen werden konnte, der wirklich tolle Schnitt, durch den die Bilder zu einem faszinierenden Film zusammengefügt wurden, sehr stimmige Filmmusik, .... Ein klasse Film, der zeigt, wie großartig die Nordsee ist und hoffentlich noch lange bleiben wird. Und uns indirekt auch auffordert, diesen Reichtum des Meeres direkt vor unser Haustür zu schützen und zu bewahren.

Ganz am Ende des Clips gibt es noch die plattdeutsche Empfehlung des Schauspielers und Kommentators AXEL PRAHL, ins Kino zu gehen und sich den Film dort anzusehen. Dem können wir eigentlich nichts hinzufügen ….

Mehr zum Film gibt es in unserem zweiten Blogpost                      

Freitag, 2. August 2013

In unserer Filmreihe DaF am 18.09.2013 im METROPOLIS Kino: SCHLAFENDE HUNDE - Premiere der Kinotour des Thrillers aus Hamburg



Spannung pur bei unserem Kinoabend DaF am 18. September im Metropolis Kino mit dem tollen Hamburger Thriller SCHLAFENDE HUNDE, den wir als Premiere der Kino-Tour des Films zeigen werden. Die Filmemacher und Darsteller werden bei unserer Veranstaltung zu Gast sein und sich gern Fragen des Publikums stellen.

Zum Film:
Kann man seinem Schicksal entkommen? In Träumen und Visionen sieht Jim, 60, den eigenen Tod voraus. Bevor er stirbt, will er sich mit seinem Sohn Tom aussöhnen, nachdem die beiden sich jahrelang nicht gesehen haben. Tom, der sich mit Schulden und dem nur schwer realisierbaren Traum einer eigenen Druckerei herumschlägt, hat seinen Vater jedoch schon lange abgehakt.

Jims Visionen führen ihn auf Umwegen zu Tom. Nur allmählich beginnt eine Annäherung zwischen Vater und Sohn. Doch dann taucht ein alter Kumpel aus Jims Vergangenheit wieder auf und Tom verschwindet spurlos.

"A father haunted by visions of his own violent death, sets out on a journey to find his son and reconcile with him...... in this beautifully written, shot thriller filled with pitch perfect performances."
Independent Filmmakers' Showcase Los Angeles

"Beautifully shot in haunting black and white, Sleeping Dogs is a strong independent film from Germany." Maine International Film Festival

"Beautifully shot in black and white with strong performances by John Kirby and Marco Mehring, this psychological thriller explores the complicated relationship of a father and son against a tension-filled background of death, loss, and a criminal past." Arizona International Film Festival

“Ein großartiger und überaus spannender Thriller mit einer tollen Geschichte, hervorragenden Darstellern, stylischen Schwarz-Weiß-Bildern und ganz viel Hamburg, bei dem ich das Rauchen vergessen und meinen Kaffee habe kalt werden lassen, als ich ihn mir auf DVD angesehen habe. Und das heißt sehr viel.“ (Regina)

Der international mehrfach ausgezeichnete  Hamburger Psychothriller von Michael O´Connor (u.a. Golden Reel Award, Nevada International Film Festival, USA 2012) feiert bei DaF im Metropolis seine längst überfällige deutsche Kino-Tour-Premiere.

Gäste: Michael O´Connor (Regie), Ninon Schubert (Drehbuch und Produktion) sowie die Darsteller John Kirby, Marco Mehring, Verena Wolfien und Frank Mertens.

 
DaF im Metropolis Kino am 18.09.2013 um 19.00 Uhr
SCHLAFENDE HUNDE
Deutschland 2010  
Regie: Michael O`Connor
Lauflänge: 85 min
Mit John Kirby, Marco Mehring, Verena Wolfien, Hans-Christoph Michel, u.a.


Links:

Weitere Informationen zum Film erhalten Sie in den nächsten Wochen auch auf der Facebook-Seite vom Filmteam Colón.

 


Die im September-Programm des Metropolis-Kinos noch angekündigte Livemusik muss leider entfallen, da uns der Musiker Bernd Sternberg kurzfristig abgesagt hat. Zu dem Zeitpunkt war das Kinoprogrammheft leider schon gedruckt. Wir bedauern das sehr und bitten um Entschuldigung!