Seiten

Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 6. Oktober 2013

Ein paar Impressionen vom Filmfest Hamburg 2013


Reginas Filmfest-Bilanz: 12 von mehr als 150 Filmen anzusehen ist nicht allzu viel. Aber viel mehr ist neben der Arbeit kaum möglich. Aber es war wie immer ein wirklich schönes Filmfest. Ich habe sehr gute Filme gesehen, allen voran natürlich INSIDE LLEWYN DAVIS. Der ist für mich schon jetzt der Film des Jahres!
Aber auch NEBRASKA, DRECKSAU, LE DÉMANTÈLEMENT, ONLY LOVERS LEFT ALIVE, THE HUMAN SCALE, BENDS, MANUSCRIPTS DON`T BURN und BLACKFISH kann ich eigentlich uneingeschränkt empfehlen.

Ein wenig warnen möchte ich vor TORE TANZT. Das ist schon recht harte Kost (in einer Szene wurde mir fast schlecht ….), gefallen hat er mir dennoch. Die Regisseurin (und Drehbuchautorin) Katrin Gebbe wurde übrigens am Abschluss-Samstag mit dem Montblanc Drehbuch Preis ausgezeichnet. Die Jury-Begründung kann man hier nachlesen: Jury-Begründung

HUNTING THE NORTHERN GODARD (schleppt sich mit einigen Längen ein wenig dahin) und THE SCAR (nicht wirklich schlüssig) haben mich ein wenig enttäuscht. Da habe ich schon besseres Kino aus Kanada erlebt.

Aber nichtsdestotrotz: Es war ein schönes Filmfestival!!!!!!!!!!!!!

Wer mehr über die Filme lesen möchte, den verweisen wir auf die Programmseite des Filmfests Hamburg. Dort gibt es auch Infos über die Regisseure sowie die Filmtrailer. Filmfest Hamburg Programm
 

               


                    Keine Kommentare:

                    Kommentar veröffentlichen