Seiten

Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 27. Oktober 2013

Unsere Filmtipps für das METROPOLIS Kino Hamburg im November 2013



Trist, trübe, nasskalt, sonnenarm: Er hat keinen allzu guten Ruf, der Monat NOVEMBER.

"November: Sie ist traurig, die Jahreszeit, darin wir stehen; man möchte glauben, dass das Leben mit der Sonne dahinschwinden wolle; ein Frösteln rinnt über die Haut und ins Herz; alle Laute verstummen; der Himmelssaum verblasst; alles sinkt, zum Schlafen oder zum Sterben" (Gustave Flaubert).

Damit der November-Blues gar nicht erst aufkommt, empfehlen wir den einen oder anderen Kinobesuch und geben Tipps für das abwechslungsreiche und keineswegs triste November-Programm des METROPOLIS Kinos.

In unserer Filmreihe DaF gibt es am 27.11. um 19.00 Uhr Lars-Gunnar Lotz` beeindruckendes Debüt SCHULD SIND IMMER DIE ANDEREN, ein Drama um Schuld, Sühne und Vergebung, das auch Hoffnung macht.

Regisseur Lars-Gunnar Lotz: „Mir war es wichtig, nicht von hoffnungslosen Fällen und gewalttätigen ‚Tieren’ zu erzählen, als die man jugendliche Straftäter häufig abstempelt. Vielmehr wollte ich zeigen, was es bedeutet, wenn man sich für sie einsetzt und dabei intensiv mit ihren Taten konfrontiert. Ich wollte eine Geschichte erzählen, die solche Jungs nicht aufgibt, sondern an sie glaubt.“
Mehr zum Film (inklusive Trailer) in unserem Blogpost
Und auch Festival-Freunde kommen im November im METROPOLIS auf ihre Kosten. Ganz besonders freuen kann man sich auf MAPLE MOVIES 2013: TALES OF THE TRUE NORTH und die wohl fast einmalige Gelegenheit, indigenes kanadisches Kino zu entdecken. Die Filmreihe DAS KINO DER INUIT wird am 01.11. um 19.00 Uhr mit Kurzfilmen indigener Filmemacher aus Kanada eröffnet und läuft bis zum 10.11. Unter den gezeigten Filmen befinden sich auch der Klassiker NANOOK, DER ESKIMO von Robert J. Flaherty aus dem Jahr 1921, der mit Klavierbegleitung gezeigt wird, sowie der packende Thriller ON THE ICE (USA 2011, Regie: Andrew Okpeaha MacLean).
Mehr Infos beim METROPOLIS Kino
MAPLE MOVIES 2013: TALES OF THE TRUE NORTH – Bitte nicht verpassen!

Am 06.11. werden die 4. GRIECHISCHEN FILMTAGE mit dem Film DER KLEINE PATE (Griechenland 2007, Regie: Olga Malea) eröffnet. Bis zum 14.11. hat das METROPOLIS insgesamt sechs Filme aus Griechenland im Programm. Dass der aktuellste Film in der Reihe aus dem Jahr 2010 stammt, ist hoffentlich kein Hinweis darauf, dass in Griechenland keine Filme mehr gedreht werden …. 


Alljährlich im November werden beim CINEFEST bekannte und vergessene Filmklassiker des deutschsprachigen Filmerbes präsentiert. Das diesjährige Festival steht unter dem Motto VERBOTEN! FILMZENSUR IN EUROPA und zeichnet vom 16. bis zum 24.11. wichtige Stationen der Filmzensur nach. 
Und hier gibt es den Programm-Flyer  zum umfangreichen und spannenden Filmprogramm

Im Rahmen des Cinefests wird auch der Film DAS MÄDCHEN AUS DER ACKERSTRASSE zu sehen sein, in dem der am 7. November 1888 in Hamburg St. Pauli geborene Schauspieler und Regisseur REINHOLD SCHÜNZEL mitwirkte und die Regie führte. Das METROPOLIS nimmt den 125. Geburtstag Schünzels zum Anlass, sieben weitere Filme unter seiner Mitwirkung vorzuführen. Man darf sich schon jetzt auf ein Wiedersehen mit Hitchcocks NOTORIOUS (USA 1946) in der Originalfassung (!) am 25. und 27.11. sowie mit der Verfilmung des Brecht-Klassikers DIE-3-GROSCHEN-OPER (D/USA 1930/31, Regie: Georg Wilhelm Pabst) am 1. und 2.11. freuen. Im letzteren Film spielt Schünzel den korrupten Polizeichef Tiger-Brown.  
Eine vollständige Filmografie Reinhold Schünzels gibt es beim Filmportal
Vom 28.11. bis zum 05.12.2013 findet das 3. DEUTSCH-RUSSISCHE KINOFORUM u.a. mit einer Retrospektive von A. Balabanov statt. Näheres zum Programm mit zwanzig neuen Filmen aus Russland finden Sie in Kürze hier Hamburger Kinoforum

Immer zu empfehlen ist die Reihe DokART, die auch im November zweimal vertreten ist. Jan Peters` Kunstprojekt NICHTS IST BESSER ALS GAR NICHTS am 12.11. um 21.15 Uhr sollte man sich dabei auf keinen Fall entgehen lassen. Der Film dokumentiert auf wundervoll humorvolle Weise unsere Vorstellungen vom Wert der Arbeit und des Geldes.

Gleichermaßen ansehenswert ist Florian Opitz` THE BIG SELLOUT aus dem Jahr 2007, den DokART am 26.11. ebenfalls um 21.15 Uhr zeigen wird. An vier Beispielen widmet sich Opitz dem Thema der weltweit zunehmenden Privatisierung von existenziellen Gütern wie Wasser, Strom, Mobilität und Gesundheitsversorgung und zeigt die dramatischen Folgen dieser Entwicklung auf. Erschreckend, aber lehrreich, und wir alle sind aufgerufen, uns damit auseinanderzusetzen, wie unsere Welt zukünftig aussehen soll, wenn uns wachsende Armut und Ausbeutung nicht gleichgültig sind und zukünftig noch für alle Menschen Wasser aus dem Hahn kommen soll.

Mehr zu DokART

Filmische Raritäten erwarten Sie im EINBLICK KAUKASUS mit den Filmen DAS UNVOLLENDETE TAGEBUCH am 13.11. um 21.15 Uhr (Aserbaidschan 2011, Regie: Rafik Gashimov), dem Essayfilm ZUSCHAUERRÄUME am 14.11. um 21.15 Uhr (D 2013, Regie: Marika Laupari, die auch zu Gast sein wird) und A TRIP TO KHARABACH am 15.11. um 17.00 Uhr (Georgien 2005, Regie: Levan Tutberidze).   

Unter dem Motto ZU GAST zeigt das METROPOLIS aktuelle Filme, bei denen (erwartungsgemäß) die Filmemacher zu Gast sein werden. Sollte es noch Filmfans geben, die das Gespräch mit den Regisseuren nach einer Filmvorführung bisher nicht wertschätzen gelernt haben, so bietet sich im November gleich dreimal die Gelegenheit, das Versäumte nachzuholen. Und zwar bei DRAMACONSULT (D 2013, zu Gast die Regisseurin Dorothee Wenner), COMING FORTH BY DAY (Ägypten 2012, zu Gast die Regisseurin Hala Lotfy und die Darstellerin Donia Maher) sowie MOI C`EST MOI (Schweiz 2011, zu Gast die Regisseurin Gabriele Schärer). Die Termine: 4.11., 15.11. und 26.11. jeweils um 19.00 Uhr.   

Wie immer geben unsere Tipps nur einen Einblick ins umfassende Programm des METROPOLIS. Ebenfalls beachtenswert sind im November die Filme in den Reihen BIZARRE CINEMA, FILMLAND POLEN (mehr auch  hier), UNIVERSITÄT HAMBURG sowie TÄTER – OPFER – WIDERSTAND mit dem Film DIE FEUERPROBE – NOVEMBERPOGROM 1938 (D 1998, Regie: Erwin und Vera Leiser) am 3.11. um 17.00 Uhr.
Zum kompletten Programm des METROPOLIS

Wir wünschen Ihnen einen schönen November und viele anregende, aber auch angenehme Kinostunden!  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen