Seiten

Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 12. Juni 2014

Colón-Kinoabend DaF im METROPOLIS KINO im Juli 2014: HANNAS REISE



Bei DaF am 16. Juli zeigen wir mit HANNAS REISE ein wirklich schönes Kinoerlebnis mit stimmungsvollen Bildern und einer sensibel gespielten Selbstfindungsgeschichte. Und auch Humor und Romantik kommen nicht zu kurz.

Hanna (Karoline Schuch), BWL-Studentin aus Berlin mit Karriere-Ambitionen, benötigt in ihrem Lebenslauf noch den Nachweis ein wenig sozialen Engagements und selbstloser Nächstenliebe, denn eine ehrenamtliche Tätigkeit im sozialen Bereich vermag die beruflichen Möglichkeiten zu verbessern. Doch ihre Mutter  Uta (Suzanne von Borsody), Leiterin von „Aktion Friedensdienste“ für Israel, weigert sich, Hanna eine Bescheinigung auszustellen, und so ist diese gezwungen, tatsächlich ein soziales Praktikum in einem Behindertendorf in Tel Aviv anzutreten. Alles andere als begeistert, und nur mit dem Trost "Juden kommen immer gut, und behinderte Juden zählen doppelt", begibt sie sich für einige Wochen nach Israel. Es wird eine Reise in die Selbsterkenntnis …..

„Der Regisseurin Julia von Heinz ist ein verblüffend unangestrengter Film über einen deutsch-israelischen Kultur-Clash gelungen. Mit viel dramaturgischem Geschick folgt sie ihrer Titelheldin auf einem Weg der Erkenntnis. Aus Berührungsängsten und Vorurteilen entwickelt Heinz feine Pointen und bewegende Momente.“ SPIEGEL

„Julia von Heinz gelingt in dieser intelligenten Tragikomödie für Herz und Hirn der Spagat zwischen Humor und Ernsthaftigkeit, Vergangenheit und Gegenwart, zwischen abgerissener Geschichtsschreibung und persönlicher Annäherung.“ BLICKPUNKT FILM

„Von der vermüllten Friedensdienstler-WG über die offen strukturierte Behinderteneinrichtung bis zu den Ausflügen ins Nachtleben Tel Avivs sucht und findet Julia von Heinz Locations und Bilder jenseits gängiger Israel-Klischees und lässt ihren Film immer wieder frei in der fremden Umgebung atmen.“ EPD FILM

"HANNAS REISE vereint die in den beiden Kulturen unterschiedliche Aufarbeitung des Holocaust mit den persönlichen Sorgen junger Erwachsener aus Deutschland und Israel. Regisseurin Julia von Heinz zeigt realitätsnah, wie es junge Menschen (über-)fordern kann, sich beidem gleichzeitig zu stellen." BERLINER-FILMFESTIVALS.DE

Text: Regina Nickelsen, Colón Language Center

DaF im METROPOLIS Kino am 16.07.2014, 19.00 Uhr

HANNAS REISE
Deutschland 2013
Regie: Julia von Heinz
Lauflänge: 100 Minuten

Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Twitter.
Und hier geht es zur Webseite des METROPOLIS Kinos.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen