Seiten

Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 30. November 2014

THE GREAT TRAIN ROBBERY (1903)



Der erste Western der Filmgeschichte, THE GREAT TRAIN ROBBERY (dt. Der große Eisenbahnraub) aus dem Jahr 1903 (Regie: Edwin S. Porter), über den Joe Hembus (dt. Filmkritiker und Filmhistoriker) anmerkte, in diesem Film seien alle kommenden Spielfilme angelegt, vor allem natürlich alle kommenden Western: Überfall, Verfolgung, Showdown, ausgeschmückt mit Mord, Terror, Brutalitäten, Humor, unter Einsatz von schnellen Transportmitteln.“ (Quelle Wikipedia)

The Great Train Robbery - World's First Cowboy Western - by Thomas Edison

Freitag, 28. November 2014

Tipps für das METROPOLIS Kino Hamburg im Dezember 2014



Auch das Dezember-Programm des METROPOLIS Kinos  ist voller Highlights – und wir geben Ihnen ein paar Tipps.

Freunde unserer Filmreihe DaF bzw. Freunde des aktuellen deutschsprachigen Films kommen am 17.12. um 19 Uhr auf ihre Kosten. In unserem DaF-Finale des Jahres 2014 zeigen wir den österreichischen Oscar-Kandidaten und großen Abräumer beim Deutschen Filmpreis 2014, den gewaltigen Alpen-Western DAS FINSTERE TAL. „Sergio Corbucci stand Pate für dieses meisterhafte Rachedrama aus Tirol. Sam Riley gibt den wortkargen Helden so cool wie einst Clint Eastwood. Die visuell famose Bildsprache sowie die raffinierte Dramaturgie schaffen cleveres Genrekino, wie es hierzulande selten zu erleben ist. Ein perfekter Schneewestern!“ Programmkino.de
Mehr Infos und den Trailer finden Sie in diesem Blogpost.


Bereits am 28.11. startet das 4. Deutsch-Russische Kinoforum mit aktuellen Filmen aus Russland, u.a. mit HARD TO BE A GOD (1.12.) von Aleksej German (Retrospektive beim Kinoforum 2014) und dem für den Europäischen Filmpreis nominierten LEVIATHAN (3.12.) von Andrey Zvyagintsev (Drehbuchpreis bei den diesjährigen Filmfestspielen von Cannes).
Link zum kompletten Programm
 
Einen wundervollen russischen Film präsentiert das METROPOLIS auch zum Abschluss des Jahres am 30.12. um 19 Uhr: IRONIE DES SCHICKSALS (UDSSR 1975), Eldar Rjazanows ironische Liebeskomödie, die in Russland alljährlich am 31.12. im TV genossen wird. Und es lohnt sich wirklich, diesen Film einmal anzuschauen! 96 Prozent der Nutzer, die auf ROTTEN TOMATOES dafür abgestimmt haben, lieben den Film. Genau wie wir!

Ein anderes Highlight, mit dem das METROPOLIS alljährlich sein Programm abschließt, sind die Konzerte des Blasinstrumentenorchesters TUTEN UND BLASEN zu einem Stummfilm. In diesem Jahr begleitet das Orchester am 27., 28. und 29.12. jeweils um 20.00 Uhr Sergej M. Eisensteins Großwerk PANZERKREUZER POTEMKIN (UDSSR 1925). Es empfiehlt sich, Karten für diese Veranstaltungen im Vorverkauf an der Kinokasse zu erwerben.

Wild und rebellisch wird`s im Dezember natürlich auch. Und dafür sorgt die Reihe HOLLYWOODS REBELLEN, in der große Schauspieler (James Dean, Marlon Brando, Paul Newman, Robert De Niro, Jack Nicholson, ….) zu sehen sind, deren Filmfiguren alle auf ihre Weise gegen gesellschaftliche Konventionen aufbegehren und einen exzessiven und unabhängigen Lebensstil pflegen. Dabei sind natürlich JENSEITS VON EDEN, DENN SIE WISSEN NICHT WAS SIE TUN, TAXIDRIVER, COOL HAND LUKE, THE WILD ONE und noch mehr. Alles Weitere finden Sie beim METROPOLIS unter THEMEN

Am 21.12. nutzen überall in Deutschland Kinobetreiber den kürzesten Tag des Jahres dazu, ihrem Publikum zu beweisen, dass auch Kurzfilme unbedingt ins Kino gehören. Auch das METROPOLIS ist beim KURZFILMTAG mit UNSERE KRONJUWELEN, Kurze aus 25 Jahren Lesbisch Schwule Filmtage Hamburg (19 Uhr), und SEX FILMS – VINTAGE AMERICAN EROTIC/MUSIC SHORTFILMS aus dem Archiv des Filmsammlers Jack Stevenson (21.15 Uhr, von Stevenson selbst präsentiert) dabei. 

Bleiben wir noch ein wenig bei den Kurzfilmen, für die es, ebenso wie für ihre langen Verwandten, eine Ehrung in Form des Deutschen Filmpreises gibt. Die mit der Lola prämierten Filme gehen dann auf Tournee durch Deutschland. DEUTSCHER KURZFILMPREIS AUF TOURNEE mit einem tollen Programm am 14.12. um 20.00 Uhr im METROPOLIS. 

Den Lesern unter Ihnen, denen die Entwicklung unserer schönen Stadt Hamburg (Stichwort GENTRIFIZIERUNG) nicht gleichgültig ist, möchten wir auf die Premiere des Dokumentarfilms BUY BUY ST. PAULI hinweisen. Die Filmemacher Olaf Sobczak, Irene Bude und Steffen Jörg begleiteten jahrelang die Bewohner der Hamburger Esso-Häuser und ihre Unterstützer im Kampf gegen den Abriss, der dann allerdings doch erfolgte. Am 7.12. (17 Uhr) sowie am 18.12. (21.15 Uhr) wird BUY BUY ST. PAULI im METROPOLIS zu sehen sein.

Weitere Programmpunkte des Dezember-Programms, denen Sie auf der Themenseite des Kinos Ihre Aufmerksamkeit schenken sollten, sind:

ABGEDREHT – HAMURGS JUNGER FILM 2014 vom 10. bis 12.12.

dokART mit DIE WÄSCHEREI (8.12.) und HEILIGABEND AUF ST. PAULI (16.12.)

Soulfood Cinema  mit Fatih Akins MÜLL IM GARTEN EDEN (21.12.)

Jüdischer Filmclub mit der israelischen Komödie CUPCAKES (13.12.)

FILMLAND POLEN mit JACK STRONG (Polen 2013) am 14.12. u.v.m.

Wir wünschen Ihnen einen sehr schönen Dezember mit vielen tollen Kinostunden (zumindest im METROPOLIS hat man erneut die Qual der Wahl, also ruhig mal öfter hingehen …), angenehme und entspannte Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr, das kinomäßig sicher wieder spannend wird! 

Unser Bonbon zum Schluss, von dem wir einfach nicht genug bekommen können, ist der tanzende Christopher Walken. Kann man schöner ins neue Jahr kommen?