Seiten

Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 18. September 2015

#FFHH15 - Unsere Tipps für das Filmfest Hamburg 2015



Am 1. Oktober startet unser liebstes Filmfest, das FILMFEST HAMBURG. Bis zum 10. Oktober wird in sechs Spielstätten, dem METROPOLIS, dem ABATON  dem PASSAGE, dem CINEMAXX DAMMTOR, dem B MOVIE und dem STUDIO, feinstes Kino aus aller Welt geboten, selbstverständlich immer in der Originalfassung mit englischen bzw. deutschen Untertiteln. Es wird viele Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren geben.

Mit dem MICHEL Kinder und Jugend Filmfest Hamburg  gibt es zudem ein eigenes Filmfest für die junge Generation im Alter von 4 bis 16 Jahren mit einem spannenden Programm. Bei den Filmen ist im Programm angegeben, ab welchem Alter die jeweiligen Filme geeignet sind. Neben dem Filmprogramm gibt es außerdem tolle Workshops.

Die Großen können in diesem Jahr aus mehr als 170 Filmen auswählen. Vielleicht können wir Ihnen mit unseren Tipps ein wenig die Qual der Wahl erleichtern.

Insbesondere für unsere Leser und unsere Schüler, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, möchten wir darauf hinweisen, dass das FILMFEST HAMBURG auch in diesem Jahr mehrere internationale Schwerpunkte setzt, und zwar ASIA EXPRESS (mit vielen Filmen aus China, aber auch aus Taiwan, Südkorea, Indonesien, Indien und den Philippinen), DELUXE mit israelischen Produktionen aus den Jahren 1972 bis 2012, VOILÀ mit französischsprachigen Filmen aus Kanada, Frankreich und Belgien, VITRINA mit spanisch- und portugiesischsprachigen Filmen aus Spanien, Portugal und Lateinamerika (Schwerpunkt Argentinien) sowie TRANSATLANTIK mit englischsprachigen Filmen aus den USA (zumeist weit von Hollywood entfernt, was aber keineswegs etwas Schlechtes ist) und Kanada.

Weitere Sektionen sind FREIHAFEN mit Koproduktionen zwischen deutschen und europäischen Partnern, EUROVISUELL mit Topproduktionen und Kassenknüllern aus europäischen Ländern, KALEIDOSKOP, einer kinematografischen Reise durch die Kontinente (z.B. Polen, Griechenland, Dänemark, Schweden, der Türkei, Österreich, Südafrika, Äthiopien, Algerien, Iran, Rumänien, Ungarn, Russland, Bulgarien, …) und HAMBURGER FILMSCHAU mit, wie der Titel es schon verrät, Filmen von in Hamburg ansässigen Filmemachern. Politisch wird es in der Reihe VETO! mit Filmen aus verschiedenen Ländern.

Eine letzte Sektion, die beim FILMFEST HAMBURG schon eine recht lange Tradition hat und beim Publikum äußerst gut ankommt, ist die Sektion 16:9, in der Fernsehproduktionen (beispielsweise TATORT-Folgen) gezeigt werden.

Und hier haben wir ein paar konkrete Empfehlungen für Filme, von denen wir uns sehr viel versprechen und die Ihnen vielleicht auch gefallen könnten. Wenn Sie den Titel anklicken, gelangen Sie auf die entsprechende Seite im Online-Programm, wo Sie nähere Informationen zum Film sowie zu den Spielzeiten und Spielorten erhalten und auch den Trailer ansehen können.

A PERFECT DAY (Spanien 2015) mit Benicio del Toro und Tim Robbins über eine Gruppe von Entwicklungshelfern. Eine Anti-Kriegskomödie, die an CATCH 22 und M*A*S*H* erinnert.

REMEMBER (Kanada/Deutschland 2015), neuestes Werk des Douglas-Sirk-Preisträgers Atom Egoyan mit einem herausragenden Christopher Plummer als Holocaust-Überlebenden, der sich auf die Suche nach einem Nazi-Täter begibt. Ein Roadmovie der anderen Art.

SON OF SAUL (Ungarn 2015), starker Debütfilm von László Nemes über einen KZ-Häftling in Auschwitz im Jahr 1944, der in Cannes den Großen Preis der Jury gewann. Radikal und ergreifend.

MEMORIES OF THE WIND (Türkei 2015), ein Fluchtdrama, das während der Endphase des Zweiten Weltkriegs im türkisch-georgischen Grenzgebiet spielt.

WAR BOOK (GB 2014), Polit-Thriller von Tom Harper. “Harper's framing is always dynamic, and often pointed: each glimpse of life passing blithely by this room's only window provides a sobering reminder of the extent to which we're at the mercy of those who would govern us.” The Guardian

BOULEVARD (USA 2014), ein bewegendes Drama mit dem vor einem Jahr verstorbenen Robin Williams in seiner letzten Rolle.
THE END OF THE TOUR (USA 2015) mit Jason Segel als Schriftsteller David Foster Wallace und Jesse Eisenberg als Rolling Stone Reporter David Lipsky in großartiger Form. “Compassionate and conversational, challenging the audience to decide which of these men is more authentic - and honest.” Susan Granger, SSG Syndicate

LE MIRAGE (Kanada 2015), Tragikomödie über einen Mann, der scheinbar alles hat und glücklich sein sollte(?), aber dann fast alles verliert. 

THE LOBSTER (Griechenland, GB, Irland, Frankreich, NL 2015) mit Colin Farrell, Rachel Weisz und Jessica Barden. Absurder schwarzer Humor, der in Cannes ziemlich gut ankam und auch ausgezeichnet wurde. 

DIE DUNKLE SEITE DES MONDES (Deutschland/Luxemburg 2015), intensive Verfilmung des gleichnamigen Psychothrillers von Martin Suter mit Moritz Bleibtreu in der Hauptrolle.

VIOLATOR (Philippinen 2014), feinster philippinischer Horror im Debütfilm des Regisseurs Dodo Dayao.
MADAME COURAGE (Algerien, Frankreich 2015). Der Film erzählt die Geschichte eines drogenabhängigen Jugendlichen, der halt- und ziellos durch die Hafenstadt Mostaganem taumelt und den einzig die Psychodroge Artane (auch Mutter Courage genannt) aufrechthält. Bis er sich verliebt … 

NAHID (Iran 2015), Porträt einer jungen iranischen Frau, die sich nach ihrer Scheidung zwischen ihrer neuen Liebe und ihrem Sohn entscheiden muss. 

IN JACKSON HEIGHTS (USA 2015), neuestes, wie es klingt, großes dokumentarisches Werk von Frederick Wiseman über den New Yorker Stadtteil Jackson Heights mit seinen vielen unterschiedlichen Ethnien und Nationalitäten. Für diesen Film braucht man Sitzfleisch, denn er ist 190 Minuten lang. Wir sind jedoch sicher, dass sich für Wiseman-Fans jede Minute lohnt!

TRANSATLANTIC (Kanada 2014), ein dokumentarischer Essay-Film in Schwarzweiß für Filmfans, die das Besondere schätzen. Die Kamera befindet sich an Bord eines Frachtschiffes, das den Atlantik überquert. Das Schiff ist sowohl Metapher als auch Mikrokosmos. Ich bin sehr, sehr gespannt auf diesen Film!
Auch außerhalb der Lichtspielhäuser findet selbstverständlich Filmfest statt. Im Festivalzelt auf dem Allende-Platz (vor dem ABATON) kann man kostenlos diversen Veranstaltungen beiwohnen: Paneldiskussionen, Gesprächen von Hamburger Schauspielern mit Regisseuren, die ihre Filme beim Filmfest präsentieren, Livemusik von jungen Musikern und Aftershowpartys.


Wir könnten eigentlich noch viel mehr Tipps geben, belassen es aber bei unserer obigen (subjektiven) Auswahl.Genießen Sie das sympathische Filmfest Hamburg, schnuppern Sie die tolle Festivalatmosphäre und entdecken Sie Filmperlen aus vielen Ländern der Welt, die Sie vielleicht nur in diesem Rahmen werden sehen können.

Karten für das FILMFEST HAMBURG erhalten Sie im Levantehaus, in den teilnehmenden Kinos (siehe oben) sowie online. Nur online erhalten Sie auch die vergünstigten Online-Vorteilskarten im 5er, 10er bzw. 15er Pack. Und fünf Filme sollten doch mindestens drin sein, oder? 

Wir wünschen dem Festivalteam ein erfolgreiches und sehr schönes Filmfest (sowie etwas Schlaf während des Festivals …) und Ihnen als Besuchern viele wunderschöne Kinostunden!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen