Seiten

Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 21. September 2016

FILMFEST HAMBURG 2016



Mehr als 150 Filme aus vielen Ländern der Welt stehen beim Filmfest Hamburg im Zeitraum von 10 Tagen auf dem Programm (alle laufen in Originalfassung mit Untertiteln) und die Mischung ist wie immer wundervoll, sodass für jede/n etwas dabei sein sollte. Das Filmfest startet am 29. September. 

Der Vorverkauf hat nicht nur in den teilnehmenden Kinos (u.a. METROPOLIS Kino, Abaton, Passage und Studio) begonnen, sondern auch online

Das Programm mit ausführlichen Infos zu den Filmen könnt ihr hier einsehen.


Die Tickets kosten 9,50 €, online gibt es jedoch auch die Möglichkeit beim Erwerb von 10 bzw. 15 Eintrittskarten bis zu 30 Prozent zu sparen. Wenn ihr auf diesen Link klickt, könnt ihr dort 15er-Online-Spezial bzw. 10er-Online-Spezial wählen. Zunächst müsst ihr dieses Online-Spezial-Ticket kaufen, erhaltet dann einen Aktionscode, mit dem ihr die einzelnen Karten erwerben könnt. 

Und dann erwarten euch politische Filme in der Sektion VETO! (immer sehr empfehlenswert), Hamburger Perlen (Sektion HAMBURGER FILMSCHAU), US-amerikanische Filme (TRANSATLANTIK), Filme aus u.a. Thailand, China, Hongkong, Korea und den Philippinen (ASIA EXPRESS), französischsprachige Filme (VOILÀ), spanisch- und portugiesischsprachiges Kino (VITRINA), eine Auswahl bedeutender mexikanischer Filme aus dem Zeitraum 1955 bis 2005 (MEXIKO DELUXE), Filme aus aller Welt, u.a. aus Israel, Iran, Ägypten, Algerien, Polen, Großbritannien, den skandinavischen Ländern, der Türkei, Bulgarien, Österreich  (KALEIDOSKOP, aber auch FREIHAFEN), und noch viel mehr (beispielsweise das MICHEL KINDER UND JUGEND FILMFEST).


Am besten schaut ihr selbst mal rein, aber wir haben auch ein paar Tipps für euch (rein subjektiv ausgewählt):

THE LONG NIGHT OF FRANCISCO SANCTIS aus Argentinien, (u.a. am 30.9.)

AMERIKANISCHES IDYLL, Regiedebüt des Schauspielers Ewan McGregor (30.9.)

IN THE BLOOD, Coming-of-Age aus Dänemark (u.a. am 1.10.)

DARK NIGHT aus den USA (u.a. am 1.10.)

GIMME DANGER, Jim Jarmusch‘ Doku über Iggy Pop und The Stooges (u.a. am 1.10.)

JESUS aus Chile (u.a. am 1.10.)

THE GIRL WITHOUT HANDS, animierter Film aus Frankreich (u.a. am 2.10.)

EXIL aus Cambodia/Frankreich (u.a. am 2.10.)

KINDIL EL BAHR, Algerien/Kuwait/USA (u.a. am 2.10.)

GRADUATION, neuestes Werk des rumänischen Regisseurs Cristian Mungiu (u.a. am 2.10.)

MARIE CURIE, Spielfilm über die polnische Physikerin Marie Sklodowska Curie (u.a. am 2.10.)

EVERYBODY’S CAGE, ein Essay über den amerikanischen Komponisten John Cage (nur am 2.10.)

PERSONAL SHOPPER von Olivier Assayas, nach seiner Premiere in Cannes heiß diskutiert (u.a. am 3.10.)

ELLE von Paul Verhoeven mit der großartigen Isabelle Huppert, der ebenfalls in Cannes für Gesprächsstoff sorgte (u.a. am 3.10.)

INVERSION aus Iran (u.a. am 4.10.)
…….

Und jetzt hören wir auf mit unseren Tipps, denn wir könnten das endlos fortsetzen.

Nur einen für Menschen mit Sitzfleisch hätten wir da noch: Lav Diaz‘ neues Werk THE WOMAN WHO LEFT (Philippinen, 228 Min.), gerade erst in Venedig mit dem Goldenen Löwen für den besten Film ausgezeichnet. Der Film läuft am 1.10. im B Movie und am 8.10. im CinemaxX Dammtor.

Man sieht sich beim Filmfest Hamburg! Und wir wünschen den Festivalmachern ein schönes und erfolgreiches Festival und euch Besuchern viele wundervolle Filmentdeckungen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen