Seiten

Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 3. März 2013

Für Hamburger Kino-Nostalgier: Kino-Nostalgie in der Zeitschrift HAMBURGER FLIMMERN



Für Kino-Nostalgier: HAMBURGER FLIMMERN, Die Zeitschrift des Film- und Fernsehmuseums Hamburg e.V., berichtet in ihrer Ausgabe Januar 2010 über Geschichte und Ende eines wundervollen (und unvergessenen) Kinos, des Grindel-Kinos in Hamburg Harvestehude. Es gibt auch Fotos während der Abrissphase, die jedem, der einmal (oder oft) dieses Kino besucht hat, einfach wehtun müssen:

Alte Hamburger Lichtspielhäuser – „Eine Leinwand so groß wie der Himmel“: Das Grindel-Kino (1959–2008)

Außerdem in Bild und Text: Passage-Kino: Untergang eines City-Palasts – Heute, drei Jahre später, wissen wir, dass es eine Rettung für das Passage-Kino gegeben hat (dank des süddeutschen Kinobetreibers Heinz Lochmann).

Und: Ein Kino mit langer Tradition - Die Schauburg in Rendsburg (scheint ein tolles Kino zu sein – wenn man denn mal in Rendsburg unterwegs ist ….): Kino Schauburg Rendsburg

Hamburger Flimmern, Ausgabe Januar 2010

Unser obiges Foto zeigt die SCHAUBURG in Bremen (auch ein tolles norddeutsches Kino).


Auch die Ausgabe November 2011 ist fast mehr als nur lesenswert, u.a. mit den folgenden Beiträgen:
„Um die eigene Achse gedreht und im Erdboden versunken: Die Wiederauferstehung des Metropolis-Kinos

 

„Ich kann nur Kino“ über den Ex-Cinemaxx-Chef Hans-Joachim Flebbe, den Retter des Hamburger SAVOY-Kinos am Steindamm. Dazu auch unser Blogpost „YEAH! Das SAVOY-KINO in Hamburg ist gerettet!“ 

Unser Blogpost zur Rettung des SAVOY

 

Hamburger Flimmern, Ausgabe November 2011



Und last but not least: Die Ausgabe September 2004 mit einem Bericht über die wechselhafte Geschichte des SAVOY (1957-2003).
   
Hamburger Flimmern, Ausgabe September 2004

Weitere Ausgaben des HAMBURGER FLIMMERNS findet man als PDF-Dateien unter diesem Link:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen