Seiten

Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 26. Januar 2013

#MetropolisKino Hamburg – ROUGE PAROLE und da geht noch einiges im Januar

TUNISIAN RESISTANCE mit entdeckenswerten Kurzfilmen aus Tunesien unter dem Motto WIDERSTAND UND METAPHERN am 26.01. (heute) um 16.30 Uhr und dem Debütfilm der tunesischen Regisseurin Nadia Fares HONIG UND ASCHE am 27.01. um 21.15 Uhr.

Der Hamburger Filmemacher Thomas Struck feiert seinen 70. Geburtstag nach mit RE-CUT? Re-MAKE? (Filme 1968-2002). Ebenfalls heute, am 26.01., um 19.00 und 21.15 Uhr.
Struck ist auch heute noch als Kurator des Kulinarischen Kinos der Berlinale filmisch aktiv. Wem das jetzt Appetit gemacht hat, der kann sich unter diesem Link näher informieren: 
 Weiterhin als Premiere im Programm des Metropolis: DIE NACHT DER GIRAFFE, der märchenhaft anmutende Film des indonesischen Regisseurs Edwin. Der Film läuft in Hamburg nur im METROPOLIS! Termine: 27.01., 30.01., 31.01.

Einen ganz besonderen Film zeigt das Metropolis vom 28.01. bis zum 31.01. (jeweils einmal abendlich) in der Reihe KINOHIGHLIGHTS 2012 mit MARTHA MARCY MAY MARLENE. Auch diesen Film sollte man eigentlich nicht verpassen.

MEHR Filme gibt es hier: Metropolis

Auch das Februar-Programm wird in Kürze online sein. Wir geben hier schon mal Tipps zum Vormerken. Und man sollte sich auch im Februar mindestens einige Abende für einen Kinobesuch freihalten:

Unser Foto zeigt den tunesischen Regisseur Elyes Baccar am 25.01. im Metropolis-Kino nach der Vorführung seines überaus schönen, poetischen Dokumentarfilms ROUGE PAROLE, in dem es ihm sehr überzeugend gelingt Stimmungen, Atmosphäre und die Gefühle der Menschen der tunesischen Revolution einzufangen.

Infos und den Trailer zu diesem beeindruckenden Film gibt es hier: African News
 Ein Interview mit Elyes Baccar kann man sich hier ansehen (Englisch): 


 Wir wünschen wie immer wundervolle Kinostunden!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen