Seiten

Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 14. November 2012

Colón-Kinoabend DaF im Metropolis am 12.12.2012 um 19.00 Uhr: DIE THOMANER



Sie sind Jungs im Alter von neun bis neunzehn Jahren, spielen Fußball und mit der Playstation, hören Rocksongs, gehen in die Schule, machen ihre Hausaufgaben und …. sie singen in einem der weltbekanntesten  Knabenchöre, dem Thomanerchor. Beim Colón-Kinoabend DaF am 12. Dezember um 19 Uhr im Metropolis-Kino: DIE THOMANER, der erste Kinofilm über den Leipziger Chor, der einst ein Aushängeschild der DDR war und heute der bedeutendste Knabenchor Deutschlands ist.

In diesem Jahr feierte der Thomanerchor Leipzig seinen 800. Geburtstag, was für die Regisseure Paul Smaczny und Günter Atteln Anlass war, die Jungen und ihren Kantor Georg Christoph Biller ein Jahr lang während des Schulalltags im Internat, bei Proben und natürlich bei Auftritten zu begleiten, um dem Geheimnis der Faszination dieses Chores näher zu kommen. Dabei erfährt der Zuschauer  einiges über den straff organisierten Alltag der Jungen, in dem für das Mittagessen nur fünfzehn Minuten vorgesehen sind und die Freizeit insgesamt recht knapp bemessen ist. Auch die Umbruchphase des Chores, in der alljährlich neue Mitglieder aufgenommen werden und alte den Chor verlassen müssen, wird thematisiert. 

Und dann gibt es natürlich noch die wundervolle Musik, die von Smaczny und Atteln, zwei sehr erfahrenen und mehrfach ausgezeichneten Musikdokumentaristen, äußerst stimmungsvoll in Szene gesetzt wird, beispielsweise auf einer Südamerika-Tournee begleitet vom ebenfalls berühmten Gewandhausorchester Leipzig. Der Thomanerchor interpretiert hauptsächlich Werke von Bach, der zwischen 1723 und 1750 Kantor der Thomaner war und dessen Weihnachtsoratorium die Jungen auch am Weihnachtsabend singen, wenn andere Kinder zu Hause bei ihrer Familie sind. Und auch nach diesem Auftritt stimmen die Thomaner in den Straßen Leipzigs noch Weihnachtslieder an, ganz so, als könnten sie von der Musik einfach nicht genug bekommen.

„Paul Smaczny und Günter Atteln drehen schon seit vielen Jahren Dokus über klassische Musik. Auch dem Thomaner-Thema kommt die langjährige Erfahrung zugute, einerseits im souveränen Umgang mit den filmischen Mitteln, im Anziehen des Tempos und Zusteuern auf große Ereignisse, andererseits in dem Herzblut, mit dem sich die Filmemacher ihrem Gegenstand widmen. Der tiefen Überzeugung von der ganz eigenen Wirksamkeit der Bachschen Musik kann man sich insbesondere in den Konzert- und Probenszenen kaum entziehen.“ kino-zeit. de

Text: Regina Nickelsen, Colón Language Center

Colón-Kinoabend DaF im Metropolis am 12.12.2012 um 19.00 Uhr:

DIE THOMANER
Deutschland 2012
Regie: Paul Smaczny, Günter Atteln
Länge: 114 Min.



Hier können Sie sich den Trailer zum Film ansehen: YouTube: Trailer DIE THOMANER 

Hier gibt es einen Beitrag des ZDF zu Chor und Film:



Weitere Infos zum Film erhalten Sie in den nächsten Wochen auch auf der Facebook-Seite vom Filmteam Colón: Filmteam Colón Facebook

Und wir verweisen auch sehr gern auf das aktuelle Programm unseres Kooperationspartners, des Metropolis-Kinos Hamburg: Metropolis-Kino



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen